Tagesfahrt 2020 in die Oberpfalz

In der Hoffnung, dass die bestehende Corona-Pandemie am 01.Juni 2020 nicht mehr besteht , fahren wir heuer am Pfingstmontag in die Oberpfalz zum Steinberger See und zur größten begehbaren Hozkugel der Welt.

Gestärkt durch unser gemeinsames Mittagessen im Gasthaus zum Stern in Naburg machen wir unseren Verdauungsspaziergang durch das Freilandmuseum in Nausath.

Abfahrt ist um 05:45 Uhr in Gifting, anschl. Posseck und Grössau. Rückkehr ist gegen 20:00 Uhr geplant. Anmeldungen sind ab sofort beim ersten Vorsitzenden Gottfried Betz, Grössau 13, 96332 Pressig, Tel.: 09265/5184 möglich.

Näheres ist aus dem nachfolgenden Programm zu entnehmen

Tagesfahrt 2020

Vergleichsschießen der örtlichen Vereine

Grössauer Schnupferverein hat alle weggeschnuppft.

Die Veteranen- und Soldatenkameradschaft Gifting-Posseck-Grössau e.V. (VSK) richtete am Samstag, den 14.03.2020 ein Vergleichsschießen der örtlichen Vereine für die Ortsteile Gifting, Posseck, Grössau und Geschwend aus.

Alle Vereine aus den vier Ortschaften waren eingeladen, Mannschaften mit jeweils 3 Schützen für diesen Wettbewerb zu melden. Erfreulich war für die VSK, dass sich 10 Vereine mit 13 Mannschaften dem Vergleich stellten. Wie bereits im Jahr 2018 wurde der Wettkampf im Possecker Schießhaus durchgeführt. Unter der Leitung von Vereinsschießwart Udo Leikeim galt es auch im diesjährigen Wettkampf, in der Disziplin Luftgewehr auf einer Entfernung von 10m, mit jeweils 10 Schuss die Schusssicherheit unter Beweis zu stellen.

Eine Intention der Veranstaltung war, dass sich die örtlichen Vereine in lockerer Atmosphäre zu einem kameradschaftlichen Vergleichswettkampf treffen und hier für eine kurze Zeit der hektischen und stressigen Welt entfliehen zu können. Denn um einen gezielten Schuss abzugeben, ist es notwendig sich zu konzentrieren und die innere Ruhe zu finden.

Kameradschaft wurde auch während des Wettkampfes gelebt, erfahrenen Schützen der teilnehmenden Vereine kümmernden sich um die unerfahrenen Schützen und Neulinge. Sie halfen ihnen mit Tipps und Ratschlägen zur Schießtechnik. Durchweg hochmotiviert gingen die Schützen der Mannschaften an den Schießstand und überraschten mit teilweise durchaus guten Schießergebnissen.

Der Schnupferverein Grössau bewies, dass er nicht nur gut schnupfen kann, sondern auch im Schießen hervorragende Leistungen erzielt und so die übrigen Mannschaften im wahrsten Sinne „weggeschnupft“ hat. Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung erzielten sie verdient den ersten Platz.

Eine Überraschung stellte sich beim zweiten Platz heraus, die drei Damen der Walkinggruppe „Powerfrauen“ zeigten hier den Teilnehmern was in ihnen steckt. Als reine Damenmannschaft erreichten sie den zweiten Platz.

Als beste Feuerwehrmannschaft bewies die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Grössau ihr Geschick und belegte den dritten Platz.

Hervorzuheben ist die Leistung von Georg Pfadenhauer (Team Geschwend) der einen 20,8 Teiler erzielte. Erwähnenswert ist auch, dass die Schießleistungen ohne Hilfsmittel, wie z.B. Tragen eines Schießanzuges, erzielt wurden.

Zum Abschluss des Wettkampfes wurde eine kleine Siegerehrung durchgeführt. Der erste Vorsitzende der VSK, Gottfried Betz bedankte sich bei allen teilenehmenden Mannschaften und zeigte seine Freude darüber, dass die Vereine der Einladung so zahlreich gefolgt sind. Zusammen mit Schießwart Udo Leikheim überreichte er den drei ersten Siegern kleine Präsente.

Ergebnisse:

Platz Mannschaft Ringe
1 Schnupferverein Grössau I 242,4
2 Powerfrauen 192,0
3 FFW Grössau 171,0
4 FFW Posseck 160,3
5 Blindschiss 158,6
6 Team Geschwend 157,7
7 MV Grössau-Posseck II 154,9
8 Jugend Team 1 150,9
9 FFW Gifting 147,1
10 PFC Posseck 146,7
11 MV Grössau-Posseck I 127,0
12 Schnupferverein Grössau II 123,7
13 Jugend Team II 114,8

Bilder:

Schießwart Udo Leikeim (links) und erster Vorsitzender der VSK Gottfried Betz(rechts) bei der Auswertung der Ergebnisse.

Siegerehrung mit Schießwart Udo Leikeim (dritter von links) und ersten Vorsitzenden Gottfried Betz (vierter von links ganz hinten).

Damen der VSK Gifting-Posseck-Grössau stellen den Bundessieger der BKV

Die Veteranen- und Soldatenkameradschaft Gifting-Posseck-Grössau e.V. (VSK) nahm auch letztes Jahr wieder am Bundesvergeleichsschießen ihres Dachverbandes, der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung e.V. (BKV) teil. Die BKV ist einer der wenigen anerkannten Schießsportverbände in Deutschland und richtet alljährlich ein bundesweites Vergleichsschießen für ihre 70.000 Mitglieder aus. Anzumerken ist, dass die BKV nicht nur in Bayern aktiv ist, ihr gehören mittlerweile auch Verbände und Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet an. Zudem bietet die BKV mit Ihrer Schießsportordnung vielfältige Möglichkeiten den Schießsport auszuüben.

Der Wettkampf wird jeweils im Monat Oktober als Fernwettkampf durchgeführt, dabei können Mannschaften und Einzelschützen in fast allen Disziplinen, vom Luftgewehr bis zu Großkaliberwaffen, gemeldet werden. Die jeweiligen Diszipinen werden bei den jeweiligen Vereinen durchgeführt und die Ergebnisse anschließend zentral, beim Bundesschießwart der BKV ausgewertet.

Nachdem die VSK lediglich einen Luftgewehrstand betreibt, waren die Schützen gezwungen auf die Schießstände von Uetzing, Judenbach und Kronach auszuweichen. Ein Dank gilt hier den Schießstandbetreibern, die der VSK ihre Stände zur Verfügung gestellt hatten. Unter der Aufsicht des Vereins- und Kreisschießwartes Udo Leikeim wurden die einzelen Schießdiziplinen dort fachkundig beaufsichtigt und begleitet.

Die VSK nahm mit 3 Mannschaften und zwei Einzelschützen an dem Vergleich teil, wobei eine Mannschaft aus 3 Schützen besteht. Teilgenommen wurde in in den Disziplinen Großkaliber Gewehr und Pistole, Kleinkaliber Pistole und Luftgewehr.

Unter den zahlreichen Teilnehmern konnten die VSK-Schützen/innen diesmal mit Ihren Leistungen auf ein gutes Gesamtergebnis zurückblicken.

Hervorzuheben ist hier die Damenmannschaft der VSK, mit, Silke Hofmann, Birgit Rittmann und Susanna Erhardt. Sie erzielten in ihrer Altersklasse bei der Disziplin Kleinkaliber Pistole einen hervorragenden ersten Platz und wurden damit Bundessieger.

Neben dem Erfolg im Kleinkaliberschießen, erkämpften sich die Damen einen guten zweiten Platz im Luftgewehrschießen, hinter der niedersächsichen Kameradschaft Wiedensahl.

Auch die Herrenmannschaft mir Johannes Kiendl, Martin Prechtl und Florian Schuberth lieferte im Wettkampf eine anerkennenswerte Leistung ab. In den Diszplinen Großkaliber Pistole und Kleinkaliber Pistole erreichten sie jeweils den dritten Platz.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Urkunden und Abzeichen vom ersten Vorsitzenden Gotfried Betz und dem Schießwart Udo Leikheim an die erfolgreichen Schützinnen und Schützen im Possecker Schießhaus überreicht.

von links nach rechts.
Schießwart Udo Leikeim, Johannes Kiendl, Silke Hofmann, Florian Schuberth, Birgit Rittmann, Martin Prechtl, Susanna Erhardt, erster Vorsitzender Gottfried Betz

Die Nacht wurde zum Tag

Die Veteranen- und Soldatenkameradschaft Gifting-Posseck-Grössau e.V. (VSK) lud am Sonntag, den 19. Januar 2020 erstmals zu einer Fackelwanderung ein. Die Wanderung begann bei Einbruch der Dunkelheit in der Dorfmitte von Posseck. Überwältigt von der Teilnehmerzahl, begrüßte der zweite Vorsitzende der VSK Günther Erhardt, rund 60 Fackelwanderer aus allen Altersgruppen. Nach einer kurzen Einweisung machte sich die Wandergruppe auf ihren nächtlichen Weg.

Zunächst ging es in Richtung des Possecker Kompostplatzes. Hier wurden nun endlich die Fackeln entzündet. Aufgeregt und voller Freude, aber auch mit der notwendigen Vorsicht nahmen die Kinder in Begleitung ihrer Eltern die brennenden Fackeln in die Hand. Vorbei am ehemaligen Hochbehälter wanderte die Gruppe im Fackelschein zum „Stegnersteich“.

Auf dem Rückweg nach Posseck

Dort angekommen wurden die Wanderer kurz über Sagengestalten des Frankenwaldes und deren Eigenheiten aufgeklärt. So kann es durchaus sein, dass man hier noch dem gutmütigen Holzfraala, einem Zwerg, einer Hexe, einem Hexenmeister oder einem Pöpel begegnet. Insbesondere wurde vor dem Aufhuckler gewarnt, diese setzen sich unbemerkt auf den Rücken des Wanderers und er muss diese schwere Last dann mit sich schleppen. Nach der Warnung vor dem Aufhuckler, ging es durch das Teuschnitztal wieder hinauf nach Posseck.

Wieder in Posseck angekommen, ging es zum dortigen Schießhaus. Dort wurde die Gruppe im Schein der entzündeten Feuerschalen empfangen. Neben Glühwein und Kinderpunsch konnten sich die Wanderer bei Stockbrot, Würstchen und Gebäck stärken.

Endspurt auf geht’s ins Schießhaus zum Glühwein

Alle Beteiligen waren der Meinung dass es eine super Idee war eine Fackelwanderung zu machen, und hoffen nun auf eine Wiederholung

Trotz der witterungsbedingt, teilweise matschigen und schlechten Wegstrecke hatten die Beteiligten, selbst mit Kinderwagen, bei dieser kurzweiligen Wanderung Spaß und auch einmal Gelegenheit zu interessanten Gesprächen.

Respekt auch  den Kindern, die tapfer den 5 km langen Weg bewältigt haben. Die VSK bedankt sich bei allen für den reibungslosen und unfallfreien Ablauf der Wanderung.

Besonderen Dank gilt noch allen Helfern und Johannes und Stefanie Kiendl für die Bereitstellung ihrer Hoffläche am Schießhaus.

Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag den 23.11.2019 wurde im Vereinslokal Wich in Gifting die diesjährige Jahreshauptversammlung unserer Kameradschaft abgehalten. Nach den Grußworten des ersten Vorsitzenden Betz wurde beim Lied des „Guten Kameraden“ an die Verstorbenen unseres Vereins gedacht.

Ein Dank gilt hier Lea und Marco Müller, die in beeindruckender Weise mit ihren Trompeten dieses Lied darbrachten.

Stefan Völkel verlas anschließend letztmals das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2019, da er nach langjähriger Schriftführertätigkeit sein Amt zur Verfügung stellte.

Freudig konnte unserer Kassier Josef Scherbel über einen kleinen Zuwachs bei den Vereinsfinanzen berichten. Wobei ihm die beiden Kassenprüfer Franz Pfadenhauer und Karlheinz Zipfel eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Durch die Versammlung erfolgte die Entlastung des Kassiers ohne Gegenstimmen.

Vereinsschießwart Udo Leikeim gab einen Bericht über das vergangene Jahr im Schießsport ab. Hier war hervorzuheben das unsere Kameradschaft am bundesweiten Vergleichsschießen der BKV teilnahm und wir in einigen Disziplinen erfolgreich abschnitten, so stellt unsere Kameradschaft mit Susanna Erhardt die Bundessiegerin in der Disziplin Kleinkaliber Sportpistole.

Günter Blumenröther entrichtete als stellvertretender Kreisvorsitzender seine Grußworte und betonte hierbei, dass unsere Kameradschaft eine der aktivsten Posten im Kreisverband Kronach darstellt. Mit Bedauern wurde wahrgenommen, dass bei den Gemeinden Wilhelmsthal und Pressig kein Interesse an unserer Versammlung bestand, da es den beiden Kommunen nicht möglich war einen Vertreter zu entsenden.

Anlässlich der Versammlung erfolgte nun Preisverleihung an die Vereinsmeister im Schießen. Im Anschluss wurden noch verdiente Mitglieder geehrt.

Die folgenden Neuwahlen liefen zügig ab und es konnten alle vakanten Posten besetzt werden. Die Vorstandschaft setzt sich nun wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Gottfried Betz
2. Vorsitzender: Günther Erhardt
Kassier: Josef Schedel
Schießwart: Udo Leikeim
Schriftführerin: Susanna Erhardt
Beisitzer: Norbert Förtsch
Georg Hofmann
Martin Müller
Frauenbeauftragte: Stefanie Kiendl
Fähnriche: Siegfried Grebner
Josef Grebner
Rechnungsprüfer: Franz Pfadenhauer
Karl-Heinz Zipfel

Bei der Vorschau für das kommende Jahr wurde deutlich, dass auch hier wieder viel für unsere Vereinsmitglieder geboten wird, z. B. besteht die Möglichkeit am 13.06.2020 den Tag der Bundeswehr in Veitshöchheim zu besuchen. Die einzelnen Termine sind in der Terminvorschau auf unserer Homepage aufgeführt.

Die insgesamt harmonisch abgelaufene Versammlung wurde mit dem Leitspruch unseres Dachverbandes „In Treue fest für Gott, Heimat und Vaterland“ beendet.

Die Geehrten und Vereinsmeister im Schießen
v.l. Günther Blumenröther (stellv. Kreisvorsitzender), Gottfried Betz, Norbert Förtsch, Marco Müller (hinten), Georg Müch, Günther Erhardt, Susanna Erhardt, Udo Leikheim (hinten), Stefan Völkel, Georg Hofmann, Otto Hofmann, Silke Hofmann, Martin Prechtl (hinten), Reinhold Müller, Birgit Rittman

Aktuellste Version des Vereinskalenders online

Unter Links ist die neueste Version des Vereinskalenders online. Neuer Termin für den Kinderfasching in Posseck ist der 10.02.2018 ab 14:00 Uhr im Pfarrheim Posseck. Außerdem hatte sich der Fehlerteufel in der ursprünglichen Version eingeschlichen und für das Dorffest in Posseck wurden zwei Termine genannt. Noch zur Richtigstellung, das Dorffest in Posseck findet heuer am 13. Juli statt.