Damen der VSK Gifting-Posseck-Grössau stellen den Bundessieger der BKV

Die Veteranen- und Soldatenkameradschaft Gifting-Posseck-Grössau e.V. (VSK) nahm auch letztes Jahr wieder am Bundesvergeleichsschießen ihres Dachverbandes, der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung e.V. (BKV) teil. Die BKV ist einer der wenigen anerkannten Schießsportverbände in Deutschland und richtet alljährlich ein bundesweites Vergleichsschießen für ihre 70.000 Mitglieder aus. Anzumerken ist, dass die BKV nicht nur in Bayern aktiv ist, ihr gehören mittlerweile auch Verbände und Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet an. Zudem bietet die BKV mit Ihrer Schießsportordnung vielfältige Möglichkeiten den Schießsport auszuüben.

Der Wettkampf wird jeweils im Monat Oktober als Fernwettkampf durchgeführt, dabei können Mannschaften und Einzelschützen in fast allen Disziplinen, vom Luftgewehr bis zu Großkaliberwaffen, gemeldet werden. Die jeweiligen Diszipinen werden bei den jeweiligen Vereinen durchgeführt und die Ergebnisse anschließend zentral, beim Bundesschießwart der BKV ausgewertet.

Nachdem die VSK lediglich einen Luftgewehrstand betreibt, waren die Schützen gezwungen auf die Schießstände von Uetzing, Judenbach und Kronach auszuweichen. Ein Dank gilt hier den Schießstandbetreibern, die der VSK ihre Stände zur Verfügung gestellt hatten. Unter der Aufsicht des Vereins- und Kreisschießwartes Udo Leikeim wurden die einzelen Schießdiziplinen dort fachkundig beaufsichtigt und begleitet.

Die VSK nahm mit 3 Mannschaften und zwei Einzelschützen an dem Vergleich teil, wobei eine Mannschaft aus 3 Schützen besteht. Teilgenommen wurde in in den Disziplinen Großkaliber Gewehr und Pistole, Kleinkaliber Pistole und Luftgewehr.

Unter den zahlreichen Teilnehmern konnten die VSK-Schützen/innen diesmal mit Ihren Leistungen auf ein gutes Gesamtergebnis zurückblicken.

Hervorzuheben ist hier die Damenmannschaft der VSK, mit, Silke Hofmann, Birgit Rittmann und Susanna Erhardt. Sie erzielten in ihrer Altersklasse bei der Disziplin Kleinkaliber Pistole einen hervorragenden ersten Platz und wurden damit Bundessieger.

Neben dem Erfolg im Kleinkaliberschießen, erkämpften sich die Damen einen guten zweiten Platz im Luftgewehrschießen, hinter der niedersächsichen Kameradschaft Wiedensahl.

Auch die Herrenmannschaft mir Johannes Kiendl, Martin Prechtl und Florian Schuberth lieferte im Wettkampf eine anerkennenswerte Leistung ab. In den Diszplinen Großkaliber Pistole und Kleinkaliber Pistole erreichten sie jeweils den dritten Platz.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Urkunden und Abzeichen vom ersten Vorsitzenden Gotfried Betz und dem Schießwart Udo Leikheim an die erfolgreichen Schützinnen und Schützen im Possecker Schießhaus überreicht.

von links nach rechts.
Schießwart Udo Leikeim, Johannes Kiendl, Silke Hofmann, Florian Schuberth, Birgit Rittmann, Martin Prechtl, Susanna Erhardt, erster Vorsitzender Gottfried Betz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.